Was tun, wenn es der Katze schlecht geht?

Auf jeden Fall sofort mit ihr zum Tierarzt! Katzen sind in der Regel sehr tapfere Tiere, die Schmerzen mit einem bemerkenswerten Stoizismus ertragen. 
Wenn Sie also bemerken, daß es Ihrer Katze schlecht geht, dann können sie auch davon ausgehen, daß es ihr wirklich schlecht geht.

Warten Sie bitte nicht zu lange ab in der Hoffnung, daß es sich vielleicht wieder gibt. Sicherlich müssen sie nicht bei jedem schlechten Tag, den Ihre Katze hat, zum Tierarzt laufen. Mehr als zwei Tage sollten sie aber nicht warten, wenn Ihr Liebling permanent die gleichen Symptome zeigt. 
Je früher Sie bei einer ernsthaften Erkrankung den Tierarzt aufsuchen, desto größer sind die Chancen, daß ihrer Katze geholfen werden kann.

Behalten sie Folgendes immer im Auge:

  • Frißt die Katze normal? 
  • Hat sie normalen Stuhlgang/Harnabsatz? 
  • Spielt sie? 
  • Verhält sie sich wie sonst auch immer? 
  • Läßt sie sich überall berühren? 
  • Putzt sie sich wie gewohnt? 
  • Ist ihr Fell glänzend? 
  • Macht sie einen wachen und lebhaften Eindruck?