Warum denn immer eine junge Katze?      katze haltungEine junge Katze oder gar ein Katzenwelpe sind natürlich verspielter, lebhafter und ungestümer als ein erwachsenes Tier. Da wird dann schon öfter mal eine Gardine erklommen, ein Blumentopf zerdeppert oder ähnliche Abenteuer im Haus gemeistert. Denken Sie nicht, ein junges Tier könnten Sie vielleicht noch erziehen. Erziehen wie einen Hund können Sie eine Katze nicht! Ein wenig "Benimm" kann natürlich auch eine Katze lernen, aber stellen Sie nicht zu hohe Erwartungen. 


Von Anfang an sollten Sie Ihrer Katze aber einen Namen geben und sie so oft wie möglich mit diesem rufen. Sie wird lernen, darauf zu reagieren, kommen wird sie daraufhin allerdings nur, wenn ihr gerade danach ist. Erst mit zunehmendem Alter werden die Kätzchen ruhiger; überlegen sie es sich also genau, ob sie mit dem ungestümen Wesen der Minimieze zurecht kommen werden - oder ob eine ruhige, ausgewachsene Katze Ihren Erwartungen nicht doch eher gerecht wird. 

Bei einem älteren Tier bekommen Sie schon einen fertigen Charakter. Durch Angaben der Vorbesitzer und die Beobachtungen, die das Tierheimpersonal macht, können bei einem erwachsenen Tier meist genaue Angaben zu seinem Charakter gemacht werden. Diese Katzen können schon recht genau eingeschätzt werden, mit Ihnen erleben Sie höchstwahrscheinlich keine unangenehmen Überraschungen.

Alter ist ohnehin bei Katzen eher relativ zu sehen. Bei einer Lebenserwartung von 15 - 20 Jahren ist eine Katze ab 6 Jahren aufwärts noch lange kein Senior! Bedenken Sie dies bitte und fragen Sie bei einem Besuch im Tierheim vielleicht gezielt nach einem älteren Tier, da diese in der Regel schlechtere Vermittlungschancen haben.

Völlig unverständlich, da Katzen noch mit 15 voller Tatkraft und Energie sein können. Die Erfahrungen einer glücklichen Katzenmutter sehen da ganz anders aus:
"Bestes Gegenbeispiel für dieses dumme Vorurteil ist Maddie, die wir vor gut 10 Jahren aus dem Tierheim Schwebheim zu uns holten (schon damals war Maddie nicht mehr ganz jung), die heute noch ihr Reich und die zwei anderen Katzen souverän regiert und uns nichts als Freude bereitet."

Some have a lifetime, some just a daykatze fiv- love is a thing you can`t measure that way.

Geben sie auch einer älteren Katze eine Chance. Sollten sie selbst schon ein gesetzteres Alter erreicht haben, bitte, lassen sie es nicht der Grund sein, keine Katze mehr aufzunehmen. Oft hören wir "Ja, was soll denn dann aus der Katze werden, wenn ich nicht mehr da bin?". Die Antwort darauf ist meistens "Eine Katze, die noch ein paar Jahre voller Liebe und Zuwendung erfahren durfte, anstatt im Tierheim einsam in einer Ecke zu sitzen.". Natürlich bemüht sich das Tierheimteam um diese Mauerblümchen, doch können sie bei aller Anstrengung für diese Katzen niemals das sein, was eine Familie, eine Bezugsperson für sie bedeuten würde.

Ein paar Zipperlein hat jeder von uns.
Geben sie sich einen Ruck und einer älteren Katze ein schönes Zuhause. Sie würden uns - und vor allem eine kleine Katzenseele - sehr glücklich machen.